Um 07:13 Uhr Früh wurde unsere Feuerwehr vom Landesfeuerwehrkommando alamiert. Ein Lastkraftwagenfahrer alamierte das LFK (Landesfeuerwehrkommando) bereits während der Fahrt zur Müllhalde, da er den Brand im geladenen Container schon vorab bemerkt hatte. Kurz nach Alarmierung konnte das TLF bereits vollbesetzt ausrücken. Mit der HD-Schnellangriffseinrichtung konnte der Erstangriff gestartet werden. Wichtig beim Löschen von Müllbränden ist es, den Atemschutz zu tragen, da sonst giftiger Rauch eingeatmet werden könnte. Dabei wurden der Angriffstrupp von den Baggerfahrern des Entsorgungsunternehmens unterstützt. Diese verteilten mit den Baggern den Müll großflächig, somit konnten Glutnester leichter gelöscht werden.

Um ca. 07:50 wurden weitere Schwelbrände in einer Müllsammelbox entdeckt. Um diese ebenfalls ablöschen zu können, wurde von der Mannschaft des KLF eine Zubringerleitung zum TLF gelegt. Der Einsatzleiter Dietmar Ganglbauer forderte beim LFK  eine Wärmebildkamera an, um sicher zu stellen, dass alle Glutnester gefunden und abgelöscht wurden. Um 08:42 trafen die Kameraden der FF Pregarten ein und unterstützten uns bei der Schwelbrandsuche. Schlussendlich konnte unsere Feuerwehr um 09:10 Brand aus geben.

Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft bedankte sich Einsatzleiter Ganglbauer noch bei den erschienenen Kameraden für den Einsatz und bekräftigte die Schlagkraft der Feuerwehr. Ebenfalls möchten wir uns bei der FF Pregarten für die Unterstützung mit der Wärmebildkamera bedanken.

IMG_3252 IMG_3253 IMG_3259 IMG_3263 IMG_3250