Am Donnerstag den 5.2 fand der Auftakt zur einer bisher im Abschnitt einzigartigen Atemschutzübung statt. Die Firma DMT aus Deutschland, welche auf Spezial-Trainings im Feuerwehrwesen spezialisiert ist, wurde engagiert um gemeinsam mit Perger Atemschutztrupps im Brandcontainer zu üben. Dabei fanden sich am Donnerstag ca. 150 Atemschutzträger des Bezirkes Perg im FF-Haus Mauthausen ein, wo in einem kurzen aber auch spannenden Theorieteil die bevorstehenden Übungsziele erleutert wurden. Am Freitag um 10:40 startete unser erster Trupp, welcher aus Schön Gerald, Karl Deisinger und Michael Pixner bestand, in den praktischen Teil. Am Samstag absolvierten Patrick Wenigwieser, Thomas Spindlberger und Martin Kaindlstorfer ebenfalls erfolgreich die Übung. Es galt dabei 2 vermisste Personen (dargestellt durch Puppen) im dunklen, verrauchten und verwinkelten Container zu finden und anschließend eine Brandbekämpfung durchzuführen. Ebenfalls war es in diesem hochmodernen Container möglich, ein Flashover (Feuerwalze an der Decke) zu simulieren und dabei Selbstschutzpraktiken auszuprobieren. Die teilnehmenden Trupps schätzten diese Möglichkeit des Erfahrungsgewinns sehr, sie wird bei zukünftigen Übungen und Einsätzen einfliesen und hilfreich sein.

IMG_2078IMG_2098IMG_2114IMG_2117IMG_2125